Geschäftstelle: Grüne Aue 19a, 14776 Brandenburg an der Havel Tel. und Fax: 03381 / 660324 Geschäftsstelle: bsbdbrb@t-online.de Wer will da noch von solidem Behandlungsvollzug sprechen? Die Situation der Kolleginnen und  Kollegen in der JVA Brandenburg  kann man sicher mit vielen  leidenschaftlichen, bitter-bösen  oder inzwischen auch  resignierenden Worten  beschreiben. In der Vergangenheit  und in der Gegenwart haben wir  zwar immer geduldige, manchmal  sogar ein wenig interessierte  Zuhörer gefunden. Allein genützt  hat es bisher wenig.  Deshalb muss man die Zahlen  einfach einmal aufschreiben!  Wenn man jetzt noch bedenkt,  dass in der Auflistung die ohnehin  oft nicht oder wenig berücksichtigte  Verwaltung fehlt, macht dies die  Situation vielleicht klarer.  Schon in den vergangenen Jahren gab es einen erheblichen Personalabbau dadurch, dass die Stellen  von Bediensteten, die in den Ruhestand gegangen sind, in aller Regel nicht wieder besetzt wurden. In  diesem Jahr und auch im nächsten Jahr werden weiter eine weit größere Zahl an Kolleginnen und  Kollegen in den Ruhestand gehen, als uns Nachwuchs zugestanden wird.   Das wirkt sich natürlich auf die Arbeit mit den Gefangenen aus und manchmal wundern alle, dass das  System Gefängnis überhaupt noch funktioniert. Die Konsequenzen des Personalmangels lesen wir jeden  Tag in den Veränderungsmeldungen und Tagesberichten der Sicherheitszentrale. Wir arbeiten in  Brandenburg oft nicht mehr nach Plan B, sondern nach Plan C oder D. Neben der Dienstplanung gehören  situationsbedingte Diensteinsatzplanbesprechungen gehören inzwischen zum Tagesgeschäft, oft mit der  Folge, dass der Tagesablauf für die Gefangenen zusammengestrichen werden muss und die Kolleginnen  und Kollegen aus dem Dienstfrei geholt werden müssen oder Stunden dranhängen. Und dann klingt  immer wieder nach, dass die Bediensteten den Sinn und Inhalt des neuen Gesetzes wohl noch nicht so  richtig verinnerlicht hätten! Tolle Motivation!  Informationen zur Überstundensituation JVA Brandenburg an der Havel Stand: Ende März 2017,  )* nicht alle Dienstbereiche aufgeführt   Sicher ist jedenfalls, dass die Situation in den anderen Anstalten auch nicht viel besser aussieht. Sicher  haben wir im Augenblick im Land weniger Gefangene, aber jeder im Strafvollzug weiß, wie schnell sich  das ändern kann. Darauf kommt es im Augenblick aber nicht an. Wir können schon unsere aktuelle Arbeit  nicht mehr anständig leisten!    Manfred Kühne  Vorsitzender OV
Besucher seit 01.04.2001